UDO JÜRGENS IST TOT

Zürich - Superstar Udo Jürgens ist tot. Bei einem Spaziergang im schweizerischen Gottlieben brach er plötzlich zusammen. Obwohl Jürgens sofort im Kantonsspital Münsterlingen behandelt wurde, kam jegliche ärztliche Hilfe zu spät und starb an Herzversagen in der Klinik. Udo wurde 80 Jahre alt und schien bei seiner ewigen Jungenhaftigkeit nahezu unsterblich. Seine Lieder werden es bleiben.

Die Musikwelt ist bestürzt, Familie und Freunde sind fassungslos. Udo gab noch am 7. Dezember im Zürcher Hallenstadion ein ausverkauftes Konzert und stand vor einer großen internationalen Tournee, die Udos unverwüstlicher Manager Freddy Burger bis in alle Einzelheiten komplett durchorganisiert hat.
Zu seinem runden Geburtstag wurde der Künstler vor ein paar Wochen im deutschen Fernsehen mit Sondersendungen geehrt.

Seine Karriere begann in München in den 50erJahren. Zusammen mit Thommy Hörbiger und einen Freund wohnte Udo in Schwabing in einem kleinen Appartement in der Georgenstraße. Dort entstand - noch lange vor seinem Jahre späteren Erfolg mit "Merci" bei einen Song Contest in Luxemburg - der berühmte Song "17 Jahr, blondes Jahr", ein Text, den Hörbiger geschrieben hat.


Jürgens hat 50 Alben herausgebracht, darunter Hits wie "Griechischer Wein" und "Immer wieder geht die Sonne auf". Sein neuestes Werk trägt den Titel "Mitten im Leben".

Jürgens heiratete 1964 das ehemalige Fotomodell Erika Meier, genannt Panja. Mit ihr war er bis 1989 verheiratet. Aus der Ehe stammen die Kinder Jonny und Jenny. Außerdem hat Jürgens zwei uneheliche Töchter. Von 1999 bis 2006 war Jürgens mit Corinna Reinhold verheiratet.


Trotz 80 Jahren voller Pläne: Udo Jürgens- hier beim ZDF-Interview mit Ursula Hopf  und Michael Graeter in Zürich - starb am Sonntag.