MONIKA GRUBER - DIE ERDINGER CASSANDRA

MÜNCHEN – Nebenan laben sich 6800 im „Augustinerkeller“ an einer Maß oder sicherlich mehr. 2100 andere Feinschmecker ignorieren wild fächernd die Sauna-Temperaturen im „Circus Krone“, wo die Erdinger Cassandra Monika Gruber über zwei Stunden ein verbales Maschinengewehr-Feuer auf die ergebene Zielgruppe abschießt. „Irgenwas is immer“, heißt das neue Programm, ganz aktuell. Es ist Premiere. Nach einer „Kunstpause“ ist sie wieder mit Manager Egon Bauer am Start, der sie schon seit zehn Jahren betreut.

Kein Versprecher obwohl Monika Gruber so schnell spricht wie Usain Bolt auf 100 Meter. Man kann es fühlen, dass es nur ihre eigenen Texte sind. Sie nennt Namen und Skandale, vergleicht messerscharf, warum Politiker wie Beckstein, Faltlhauser und Huber , die Milliarden Euro verbrannt haben, nicht an den Pranger wie Uli Hoeneß gestellt wurden. Bei Huber gibt es doch keinen Neid, schauen sie sich doch den kleinen Mann an. Die grassierde Ess-Hysterie, die ganzen ausufernden Verbote und die neuen Modekrankheiten zieht Monika treffsicher durch den Kakao. Ein Burn out bei einem Beamten ist so ausgeschlossen wie eine Vaterschaftsklage bei einem Eunuchen.

Natürlich hat M.G. pausenlos den göttlichen Mann, die Krönung der Schöpfung, sag ich, im Fadenkreuz. Lieblinge und Auslauf-Lutscher bekommen ihr Fett weg: Schuhbeck fuck Ingwer oder Lafer for ever. Ein bei ihr ausgedienter Paulaner-Vorarbeiter darf sich in ihrer Häme baden. Für jene im Auditorium, die da die Ironie nicht ihm ersten Bildungsweg begriffen hat, erklärt Monika: Die „Bunte“-Leser wissen es. Wir dürfen auch erfahren, was ein B-Abitur ist: dreimal Grundschule und dann Tanzkurs.

Das Publikum rast, Star-Karikaturist Dieter Hanitzsch, von dem die goldenen Werbeworte „Gut, besser, Paulaner“ stammen, holt sich in Hosenträgern schon das dritte Bier. Die liebevolle Ehefrau Mercedes hält sein Sakko.Nach zwei Zugaben und einer Autogrammstunde (fast auf 60 Minuten genau) erscheint der Star auf der Backstage-Party, , bei der es ausgerechnet Paulaner gibt - gecatert von Münchner-Küche-Primus Rudi Färber („Sedlmayr“), der köstlich kleine Weißwürste, Kalbsfleischpflanzerl und Putenschnitzel serviert. Unter den Gästen: TV-Primadonna Caroline Reiber, die Ski-Asse Christa Kinshofer, Christian Neureuther und Rosi Mittermaier mit Tochter Ameli, „Bulle von Töz“-Produzent Ernst von Theumer mit Frau, Münchens BMW-Statthalter Peter Mey mit Freundin Candy Pomp, SPD-Politiker Helmut Schmid mit Frau, Großgastronom Günter Steinberg mit Frau Margot („Hofbräu“), Energie-Unternehmer Christian Auer (heiratet im August), Star-Mediziner Rainer Weissenbacher mit Frau Arezzou und Wolfgang Heckl („Deutsches Museum“).
Comedy-Star Monika Gruber und Manager Egon Bauer
Bei der Preisverleihung im Prinzregententheater in München: Monika Gruber
Bei der Preisverleihung im Prinzregententheater in München: Monika Gruber