FRÜHLINGS-GEFÜHLE BEI MICK FLICK UND BISMARCK-GRÄFIN CHARLOTTE

HAMBURG - Den hauptsächlich in Hamburg residierenden Adelsclan der Bismarcks beschäftigt im Moment zwei Personalien von internationaler Reichweite. Es geht um ein neues Pärchen eines deutschen Adeligen mit einem Supermodel in London und eine Spätherbst-Romanze eines Großaktionärs mit einer blaublütigen Witwe.

Graf Nikolai von Bismarck, Fotograf in London, datet neuerdings Kate Moss, die BB der Internet-Generation, deren Ehe mit Jamie Hince sich in Wohlgefallen aufgelöst hat. Er verbrachte
mit dem Starmodel ein paar Tage auf der romantischen Insel Mustique und genoß mit ihr das Blitzlichtgewitter auf der Bond-Premiere. Weit diskreter, aber noch aufsehenerregender ist im Nachfahren-Kreis des Reichskanzlers Otto von Bismarck die leise Liaison des smarten Großaktionärs und Kunstmäzen Mick Flick, Besitzer der größten Sammlung zeitgenössischer Kunst, mit der attraktiven Gräfin Charlotte von Bismarck. Die spektakuläre Beziehung der blonden Witwe, die ihren Mann Graf Andreas von Bismarck vor zwei Jahren verlor, und Benz-Erbe Mick befindet sich in der Test-Phase, ob die Chemie stimmt. Frühlingsstimmung im Herbst ihres Lebens.

Das neue Paar fiel zunächst beim Jetset durch gemeinsames Auftreten in New York auf, löste aber dann bei aller Diskretion auf der rauschenden Geburtstagsparty des frisch geschiedenen Designers Rolf Sachs in Nobelhotel „Marmounia“ in Marrakesch die größte Überraschung aus. Mick und Charlotte, Mutter von Karl-Theodor zu Guttenbergs Ehefrau Stephanie, saßen an der hundert Meter langen Pracht-Tafel, die sich durchs ganze Hotel zog, an die Rolf, Sohn des legendären Playboys Gunter Sachs (2011 +), zu seinem 60.sten Wiegenfest 428 Gäste aus aller Welt platziert hatte. Kein Wunder, wie da die langjährigen Spezis getuschelt haben. Zum Tanzen kam es bei Flick nicht. Das lag aber daran, dass er sich einen Fuß verstaucht hatte.

Da fast der gesamte Freundeskreis anwesend war, durften natürlich nicht die gutaussehenden, temperamentvollen Zeitlos-Ladies wie Gräfin Caro Saurma oder Tixie Millies nicht fehlen, mit denen Flick in der vergangenen Zeit gesichtet wurde. Mick, Ex-Schwager von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, war und ist ein Chevalier d’Amour. Das erste Mal traf ich ihn vor Jahrzehnten in St. Moritz, als er Öl-Prinzessin Tina Onassis, Tochter des griechischen Tankerkönigs Aristoteles Onassis, für eine prickelnde Phase seiner Laufbahn erlegte. Flick war zweimal verheiratet, zuletzt mit Gloria-Schwester Maya.

Gastgeber Sachs konnte man gratulieren. Er hat ein glänzendes Fest hingelegt, auf das sein Vater Gunter stolz gewesen wäre.Der Möbel-Designer, inzwischen glücklich mit der hübschenMafHessen-Prinzessin Mafalda, bekam nach Marrakesch postalisch Geburtstgsgrüße von seiner Ex-Traumfrau Maryan, mit der er drei Kinder hat.
Schwarm der internationalen Damenwelt: Mick Flick
Schwarm der internationalen Damenwelt: Mick Flick
Witwe: Gräfin Charlotte von Bismarck
Witwe: Gräfin Charlotte von Bismarck
Mick Flick, der Titelbild-Hero
Mick Flick, der Titelbild-Hero
Gräfin Charlotte von Bismarck (l.), in Begleitung des Entertainers Max Raabe.
Gräfin Charlotte von Bismarck (l.), in Begleitung des Entertainers Max Raabe.