WILDE PARTY IN MÜNCHEN: KRAKE VERSCHLINGT KÄFER

MÜNCHEN  –  Es war die Nacht der dünnsten Langkleider ohne ein Fünkchen Textil, der kürzesten Röcke und Feigenblatt-Hot-Pants. Die Tropen-Temperatur lockerte den Dresscode aufs notwendigste. Hübsche Mädchen erschienen in Scharen und das Gedränge beim Opening des neuen Fisch-Restaurants „Krake“, das „Käfers Markt-Lokal“ in der Schrannenhalle ablöste, war so groß, dass es Münchner Raben,darunter der PS-Thomas aus der „Monti“-Gang vom Schlachthof, zu diskreter Geländeerkundung ausnützte.
Rennstall-Besitzer und Gastronom Patrick Bertermann (kühlte seinen Hals mit Eis im Tuch und ließ sich auf den linken Oberarm eine Krake tätowieren) und sein Partner Marco Huth, die beide gegenüber das Steak-House Goldenes Kalb (früher „Kay’s Bistro“) betreiben, besitzen wohl eine der unglaublichsten Gästelisten. Bunter gemischt war in letzter Zeit keine Party. Münchner Jetset, angeführt von Bank-Nachfahre Helmut von Finck mit seiner bildhübschen Tochter Samira, gelangweilte Herzogpark-Rosen im attraktiven Middleage, Gastro-Konkurrenten wie der Entertainer-Wirt Sepp Krätz („Hippodrom“) und Großstadt-Helden, aber auch Kontrollettis und ein paar Kurtisanen, die, wie ich auf der Party hörte, neuerdings Vagina-Facharbeiterinnen genannt werden. Brauerei-Chef Dietrich Seiler („Hofbräu Traunstein“) überraschte mit einer Ledernen, in deren Hosenfalle ein Zentimetermaß eingenäht ist.
Mit zwei Bars (Alk und Oysters) sowie jeder Menge gläserne Kühl-Vitrinen voller frisch glänzendem Fisch ist die „Krake“ bestückt. Für 39.50 Euro kann man „Austern satt“ essen und bekommt ein Glas Champagner dazu. Fisch-Spezialist Graf Anton von Faber-Castell hielt an einem Stand lebende Flußkrebs de Luxe in der Hand und erschreckte spaßhaft die Playmates Sabrina Marie, DanielaVidas, Daniela Sudau und Anna Maria Kagerer.

Die “Krake” hat neue Öffnungszeiten. Anders als bei Käfer ist die Polizeistunde um 1 Uhr. Man blickt dann allerdings in eine leere nächtliche Schrannenhalle. Ein riesiges Fischernetz könnte die Sicht etwas gemütlicher machen. Patrick ist ganz stolz auf seinen Dampfer, das Stilmittel im Restaurant im ersten Stock.

Der Münchner Immobilien-Gatsby Stefan Legat, der mal zeitweise das Klima der Fernseh-Wetterfee Andrea Kempter studierte, erwies auf dem Fest seine Geschmeidigkeit im Umgang mit der Weiblichkeit. Einträchtig standen da seine von ihm in Trennung lebende Frau Katie, eine gut aussehende Blondine mit viel Feuer, und seine aktuelle Freundin Nachet und seine Nachbarin, Kashmir-Prinzessin Anna von Barcsay zusammen. In der Runde stand Claudia Kluthe ( befreundet mit Lothar Mathäus und Michael Ballack), die neue Herzdame des vermögenden Unternehmers Bernd Nunn („Nunn-Gruppe“), der ein Bieterverfahren über ein Grundstück in der Trogerstraße gegen Bauträger-Konkurrent Legat verlor. Es ging um 15 Millionen Euro.

Gesichtet: Horst Lappe (Galopper Riem), Schauspielerin Nicole Belstler, die Figaros Rob und Ralf Bash, Deutschlands größter Fernsehproduzent Wolfgang Rademann und Public-Relations-Fachfrau Phoebe Rocchi.
Auf dem Heimweg lief vor mir um drei Uhr früh eine attraktive Blondine, Beine bis zum Himmel, und in winzigen Hot Pants. Sie trug High Heels von Christian Louboutain, die sie plötzlich auszog. Sie hielt sich an der Regenrinne an einer Hauswand fest und spazierte barfuß weiter. Ich fragte, ob ich ihr helfen könne. Charmant sagte sie: ”Nein, nein, ich musste jetzt die Schuhe ausziehen”. Waren Sie beim “Krake”-Opening? “Nein”, antwortete sie, “bei einer Lokal-Eröffnung in der Briennerstraße und habe den ganzen Abend gestanden”.