"HAPPY AUER" MIT WASSERWERK-NEPTUN

Liebt und feiert in Italien: Energie-Unternehmer Christian Auer, hier mit Frau Julia bei seiner Hochzeit am Gardasee.
San Cassiano - Auf der Alm, da gibts koi Sünd, hat so mancher denkt...Aber in so paradiesnaher Szene, in 2000 Meter Höhe in den Dolomiten, gibt es noch viele andere Sachen des süßen Lebens. Unweit vom legendären Italo-Olympia-Ort Cortina d'Ampezzo hinterlässt der Münchner Energie-Unternehmer Christian Auer mit einer 50stündigen "Happy Auer" unvergessliche Spuren. Für seinen 50. Geburtstag, den er nicht verschweigen wollte, hat der Wasserwerk-Neptun, ein optisch junger Bruder von Robert Redford, 50 Erwählte aus seinem Familien-, Freundes- und Mitarbeiterkreis zu einem Weekend de Luxe eingeladen. Eine Party, die kaum einer toppen kann. Die Schauplätze für das Lustspiel sind das exzellente Hotel "Rosa Alpina" und die Luxus-Hütte "Scotoni". Es gelingt eine endlose Stimmung. Nicht einmal ein Streit oder eine Eifersuchtsszene ist zu registrieren. Selbst der verwöhnte Kamera-Maler Roger Fritz, mit seiner Angebeteten Margit aus München in seinem Antik-Rover angereist, hat schon lange nicht mehr so zufrieden in die Runde geschaut. Auch der diesmal wieder sexfrei gebliebene Auer-Architekt Andreas ("Sterni") Sternecker fühlt sich befriedigt. Wenn er so ernst dreinblickt, kann er sofort als Klosterpriester für den Film engagiert werden. Braucht nur noch Talar und Collarhemd.

Selbst wenn einen in dem schneesicheren Ski-Paradies kein Brettl-Verlangen berührt, darf er an diesem März-Wochende die schönsten Gaumengenüsse erleben. Vielleicht bis auf eines. Nix weiß man gewiss. Zum Beispiel strahlen zwei Münchner Beautys, eben frisch getrennt von ihrem Verwöhnern, um die Wette und tanzen wild ohne Wahl, wann immer es sich anbietet. Es fehlt nur noch die Stange.

2-Sterne-Küchenkünstler Norbert Niederkofler zelebriert ein uriges Schlaraffenland-Mahl direkt in seinem großzügig gestylten Küchenreich. Ein Auer-Lustland wie es sich Feinschmecker Christian vorstellt. Was ihm mundet, will er auch seinen Gästen nicht vorenthalten. Zwischen den blitzblanken Silber-Herden und an zwei Tischen erleben die Auerianer ein Essen a la Mama mit Produkten aus der Region, Gewürze, Fisch und Fleisch. "Meeresfische stehen bei mir nicht auf der Karte", sagt Norbert, seit seinem Jahr glücklich verheiratet und stolzer Vater eines Sohnes.

Am nächsten Abend fährt er auch noch auf die angesagte Hütte, um die tüchtige blonde Wirtin Manuela zu unterstützen und dem Risotto und Fiorentina-Steakfleisch den Feinschliff zu geben. Auers Ehefrau Julia mit den Bambi-Augen haucht, gedresst als Marilyn Monroe, das Geburtstagsständchen, während Christians Notar Konrad ("Konny") Lautner einen mehrteiligen Läster-Song trällert, fast wie ein Profi. Spezi Markus Schöller verkleidet sich für seine Lobgesang-Show als Freizeitkapitän in schneeweißer Uniform mit Schirmmütze und tritt mit seiner multitasken Freundin Bettina auf, ebenso ganz in weiß, kurz der Rock und Strümpfe übers Knie. Er überreicht ein Segelschiff-Modell als symbolische Geste:" Christian und ich werden zwei Jahre eine Weltreise machen". Um Mitternacht verkündet Isabella Jungmeyer, die besonders Schöne aus Straubing aus gutem Hause, ihr größtes Geheimnis. Sie heiratet in Kürze und hat von ihrem Belami einen funkelnden Verlobungsring erhalten. Vielleicht findet die Hochzeit in der Münchner Residenz und die Trauung in der Theatinerkirche statt. Soweit die Pläne.